Resprekt, Akzeptanz, Eigene Meinung

Mit dem Projekt "Medien im Dialog - Die Welt mit anderen Augen sehen" leistet der Landesfilmdienst Sachsen e. V. einen Beitrag zur Umsetzung der 1992 auf der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung beschlossenen Agenda für das 21. Jahr- hundert und der Millennium Entwicklungs-ziele der Vereinten Nationen. Seit 2016 werden zudem die neu beschlossenen Ziele der nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals) in die Bildungsarbeit einbezogen und weiter- gegeben. 

 

Mittels Methoden aktiver (Erstellung eigener Medienprodukte) und rezeptiver (Einsatz von Bildungsfilmen, Computer- spielen, Web 2.0) Medienarbeit werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene für globale Entwicklungs- themen und Zusammenhänge der EINEN Welt interessiert und sensibilisiert. Das Themenspektrum umfasst Kultur und Lebensweise in Ländern des Südens, Welthandel und Globalisierung, Kinder- arbeit und Kinderarmut, Flucht und Fluchtursachen, Umweltverschmutzung und globale Erwärmung bis hin zu Rassismus und Vorurteilen.

 

Das Projekt bietet ganzjährig und sachsenweit entwicklungspolitische Veranstaltungen für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit. Dabei kommen Dokumentar- und Spielfilme sowie Computerspiele zum Einsatz. Im Austausch mit Filmemacher*innen und Expert*innen sowie durch die medienpädagogische Vor- und Nachbereitung werden die erlebten Medieninhalte reflektiert und in Bezug zur eigenen Lebensrealität gesetzt. In der weiteren Vertiefung besteht darüber hinaus die Möglichkeit, das erarbeitete Wissen und eigene Ideen in selbst zu produzierende Medienprodukte (Real- und Trickfilme, Hörbeiträge, Fotogeschichten etc.) einfließen zu lassen.

 

 

Gefördert durch:

   tl_files/Partner/bmz-logo_4c.pngtl_files/Partner/zukunftsentwickler.jpgtl_files/Partner/eed.jpgtl_files/Partner/OW_bestpratice_mi.jpgtl_files/Partner/logo_quer_snsb_rgb.jpg